Einfache Air Tricks auf Skiern

Einfache Air Tricks auf Skiern

In der ersten Ski-Trickserie haben wir gelernt, wie man auf Skiern springt. Nun ist es an der Zeit, dass ein wenig zu pimpen und zu lernen, wie man ein paar Air Tricks macht!

In dieser Serie werden wir drei leicht zu erlernende Tricks und Techniken durchgehen, die dir beim Skifahren noch mehr Style und Spaß verleihen!

Wenn du noch nicht mit großartiger Schneeausrüstung ausgerüstet bist, wirf  einen Blick auf unsere Skijacken und Skihosen, um die Pisten und Kicker mit ultimativem Style zu erobern!

Wie mache ich einen Ollie auf Skiern?

An erster Stelle steht der Ollie. Wir haben zuvor gelernt, wie man mit der Pop-Technik Sprünge macht. Der Ollie ist ähnlich, es ist im Grunde ein Pop, der vom hinteren Teil deiner Skier gemacht wird.
Und er sieht ein bisschen cooler aus. Darüber hinaus schließt er eine ganze Reihe neuer Tricks ein, die du damit machen kannst.

Stehe still, während deine Ski dicht beieinander stehen. Übe dann Druck auf die Nase deiner Ski aus, indem du dich nach vorne lehnst.

Bringe dann den Druck zurück auf die Tails deiner Skier, indem du deine Hüfte mit gebeugten Knien über die Tails zurückrollst.

Schiebe deine Füße gleichzeitig nach vorne, um dein Gewicht auf die Rückseite deiner Skier zu verlagern.

Dann machst du einen Pop, indem du die Knie ganz streckst, die Schultern nach vorne lehnst und die Arme anhebst.

Herzlichen Glückwunsch, du hast gerade deinen ersten Ollie gemacht!
Und für eine gute Landung solltest du deine Hüften nach vorne schieben, wenn die Ski den Boden verlassen haben.

Wenn du dich wohl fühlst, den Ollie im Stehen zu halten, bringe ihn auf die Piste und habe Spaß!

Schaue dir dieses Video zum Ollie an.

Wie mache ich einen Shifty auf Skiern?

Der Shifty…Was gibt es zu sagen? Es könnte eine der nützlichsten Techniken sein, die du auf Skiern lernen kannst. Und als ob das nicht genug wäre, kannst du ihn wirklich cool aussehen lassen.
Der Shifty ist eine Gegenrotationstechnik, d.h. du drehst deinen Ober- und Unterkörper in zwei verschiedene Richtungen.

Abgesehen davon, dass der Shifty ein cooler Trick ist, kannst du mit dieser Technik auch über- oder unterdrehte Spins speichern, Rails treffen und vieles mehr.

Schon überzeugt? Dann lass ihn uns lernen!

Um mit dem Üben eines Shifty zu beginnen, solltest du wissen, was ein Pop ist und wie man ihn macht.

Erfahre hier alles zum Pop.

Du übst den Shifty, indem du die Pop-Technik nur in deinen Skischuhen anwendest.
Poppe und drehe deine Füße, Knie und Hüfte in eine Richtung und drehe gleichzeitig deinen Oberkörper und deine Arme in die andere Richtung.

Beispiel: Wenn du deine Füße, Knie und Hüfte nach links drehst, drehe deinen Oberkörper und deine Arme nach rechts.
Dann, bevor du landest, drehe dich wieder zurück, sodass deine Skiern und dein Oberkörper wieder geradeaus schauen.

Wenn du schon weißt, wie man einen Pop machst, sollte das nicht allzu schwer sein und es kann auf die Piste gehen!

Finde eine Schanze mit einer Größe, mit der du bereits vertraut bist, und mache einen perfekt abgestimmten Pop, wie wir es in der ersten Skitrickserie gelernt haben.

Sobald du die Schanze verlassen hast, tue genau das, was du in deinen Skischuhen geübt hast. Du kannst klein anfangen und dich langsam steigern. Und je besser du dich fühlst, desto mehr kannst du rotieren und deinen Shifty optimieren.

Sobald du diese Technik drauf hast, kannst du sie verwenden, um eine unterdrehte Rotation zu verhindern. Drehe dich einfach gegenläufig (mache einen Shifty), sodass sich deine Beine mehr drehen als dein Oberkörper. Und boom, du hast dich gerade vor dem Absturz gerettet.

Du kannst die Technik auch verwenden, um auf Rails und Boxen zu fahen. Gehe vor die Reling und mache einen Shifty, damit deine Skier mit einem 90-Grad-Winkel auf die Reling treffen und dein Oberkörper nach vorne zeigt. Und dann musst du dich einfach nur gegenläufig drehen, wenn du das Rail verlässt, um parallel zur Piste zu landen.

Dieses Video zeigt gute Beispiele von Shiftys und wie man sie übt.

Shifty Tail Drags auf Skiern

Es gibt wahrscheinlich eine Million Möglichkeiten, wie du deine Shiftys aufpeppen kannst, aber ein Shifty Tail Drag ist ein wirklich cool aussehender Trick, der ziemlich einfach zu erlernen ist, sobald du den Shifty gemeistert hast.

Bevor du mit dem Üben von Shifty Tail Drags beginnst, stelle sicher, dass du deinen Shifty bis zu dem Punkt geübt hast, dass du einen Schritt weitergehen kannst.

Buckel sind ein guter Ort, um Shifty Tail Drags zu üben. Dieser wird manchmal auch Roller genannt.

Aber anstatt den Sprung direkt auf dem Buckel zu machen, gehst du etwas auf die Seite und popst über den Buckel.
Dies gibt dir gewisse Zeit in der Luft, aber du bist immer in der Nähe des Buckels.

Du willst den Pop so timen, dass du noch oben auf dem Buckel bist. Auf diese Weise bist du nah genug, um die Tails zu ziehen. Wenn du den Pop wie einen normalen Sprung vom oberen Ende des Buckels machst, kannst du deine Tails nicht ziehen.

Nun, da du weißt, was ein Buckel (manchmal auch Roller genannt) ist und wie du deine Pop-in-Time- einstellt, mache einen Shifty.

Und wenn du mit deinem Shifty den Buckel räumst, ziehe deine Tails  über ihn.
Wenn der Widerstand geringer wird, drehe deinen Körper wieder auf.

Der Shifty Tail Drag ist der erste Trick, der in diesem Video erklärt wird, sieh es dir an!

Möglicherweise musst du das ein wenig üben, aber sobald du die Bewegung verstanden hast, wirst du das Gefühl haben, dass es tatsächlich recht einfach ist. Und dann beginnt der lustige Teil.

Fange an, mit dem Shifty Tail Drag zu spielen, mache ihn über den ganzen Berg und probiere ihn in allen verschiedenen Szenarien aus.

So lernst du wirklich, den Trick zu meistern.

Sieh dir hier noch mehr unserer fantastischen Skistyles an!

Share this post

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email